Die SCHÖLZ GEFÜHLSKARTEN

Mit Kreativität Gefühle entdecken!

Für Coaching, Therapie, Training, Pädagogik und Familie
Image
Sind Sie guter Stimmung, tieftraurig oder nur ein wenig niedergeschlagen?
Wie kann man es sagen...Es ist manchmal gar nicht so einfach, über Gefühle zu sprechen! 

Aber warum sprechen?
Bilder helfen, wo Worte versagen!

Die SCHÖLZ GEFÜHLSKARTEN helfen Ihnen und ihren Mitmenschen in Kontakt zu kommen, Gefühle neu kennenzulernen, klar benennen zu können und zu verstehen, was sich hinter ihnen wirklich verbirgt! 

Gefühle sind der Schlüssel für unser Wohlbefinden!
Wer sich über seine Gefühle im Klaren ist, kommt besser durchs Leben.
Image

Qualität, Kreativität, Flexibilität

Hohe Qualität und eine unerschöpfliche Flexibilität in Einsatzbereichen und Verwendung zeichnen diese kreativ gestalteten Gefühlskarten aus:

  • Hohe Qualität: 32 hochwertig gestaltete Karten in praktischem DIN A6-Format! Ein dickes Material, robuste Oberflächenbehandlung und abgerundete Ecken sowie eine matte Oberfläche, um Spiegelungen zu vermeiden, machen die Karten äusserst anwenderfreundlich!

  • Acht Grundgefühle und 24 weitere Gefühle: Begeisterung, Trauer, Wut, Ekel, Erstaunen, Erschrecken, Klarheit und Bewunderung in jeweils vier Nuancen.

  • Wissenschaftliche Grundlage: Die Auswahl und das Spektrum der dargestellten Gefühle orientiert sich dem emotionstheoretischen Modell von Robert Plutchik (US-amerikanischer Psychologe, 1926-2006).

  • Alters-, Entwicklungs- und Sprachunabhängig: eine Figur veranschaulicht mit ihrer ausdrucksstarken Mimik und Gestik das jeweilige Gefühl.

  • Verbale Unterstützung mit 128 Gefühlsbegriffen: Wer seine Gefühle benennen und genauer beschreiben möchte, findet auf der Rückseite jeder Karte vier Begriffe, die das Gefühl in verschiedenen Ausprägungen benennen. Die Begriffe dienen als Ergänzung und Anregung, sie können in Kombination mit den Bildern oder alternativ dazu verwendet werden.
  • Kostenloses Begleitheft: jeder Käufer erhält das kostenlose Begleitheft mit Hintergrundinformationen und zahlreichen Anwendungsbeispielen.
Jetzt Einführungspreis sichern!

JETZT
EINFÜHRUNGSPREIS
SICHERN!

Zur Einführung dieser Karten gibt es einen zeitlich begrenzten Einführungspreis von nur
59,80

Standardversandkosten: € 4,50 unabhängig von der Bestellmenge oder Versandart

Es gilt Vorkasse, alle Preise gelten incl. Mehrwertsteuer.

Bestellformular Gefühlskarten

Bitte füllen Sie noch die fehlenden Informationen aus - danke!
Bitte füllen Sie noch die fehlenden Informationen aus - danke!
Bitte füllen Sie noch die fehlenden Informationen aus - danke!
Bitte füllen Sie noch die fehlenden Informationen aus - danke!
Bitte füllen Sie noch die fehlenden Informationen aus - danke!
Bitte füllen Sie noch die fehlenden Informationen aus - danke!

Bezahlart: Vorauskasse über Banküberweisung oder PayPal.
Sie erhalten nach der Bestellung eine Rechnung, bitte überweisen Sie den dort ausgewiesenen Betrag auf das dort angegebene Bankkonto oder Paypal-Konto. Nach Eingang der Zahlung werden die Karten versendet.

Es gelten meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Das sagen Profis zu den SCHÖLZ GEFÜHLSKARTEN:

Image

Gratis Anleitungsheft zu jeder Bestellung!

Zu Ihrer Bestellung erhalten Sie gratis das 18-seitige Anleitungsheft als PDF mit Hinweisen, Tipps und Anwendungsbeispielen dazu. Sie bekommen es automatisch nach Ihrer Bestellung zugeschickt oder können es mit Hinweis auf Ihre Bestellung kostenlos anfordern!

Neben den Informationen zu den verwendeten Gefühlen und der Farbskala gibt es noch Hinweise zu Grundsätzen zur Anwendung und acht verschiedene Anwendungsbeispiele mit Variationen für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche.

Image
Image

Beispiele für Einsatzbereiche

  • Therapie
  • Coaching (Selbst-, Einzel-, Gruppen-)
  • Seminare
  • Workshops
  • Fortbildung
  • Beratung
  • Supervision
  • Mediation
  • Moderation
  • Pädagogik
  • Altenpflege
  • Betreuung
  • Seelsorge

Beispiele für Institutionen

  • Familie und Paare
  • Kindergärten
  • Schulen
  • Ausbildungsstätten
  • Arbeit
  • Seniorenheime
  • Vereine
  • Soziale Einrichtungen
  • Krankenhäuser
  • Hospize
  • Einrichtungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen
  • (Jugend-) Strafvollzug
  • Seelsorgerische Einrichtungen

Beispiele für Gefühlskarten

Fragen und Antworten

Wird es diese Karten auch in einer weiblichen Variante geben?

Ja, das ist geplant und wird im Herbst 2021 angegangen. Dabei werden die Karten dieselben Inhalte und Farben haben, so dass die Sets auch untereinander gemischt werden können.

Gibt es auch eine Version für Kinder?

Ja, auch das ist geplant und wird im Herbst 2021 angegangen. Dabei werden die Karten dieselben Inhalte und Farben haben, so dass die Sets auch untereinander gemischt werden können.

Jedoch hat sich auch gezeigt, dass die jetzigen Figuren Kinder ebenfalls sehr gut ansprechen. Diese grafische Gestaltung lässt eben genügend Identifikationsspielraum.

Gibt es die Karten auch in anderen Sprachen?

Noch nicht, aber eine Ausgabe in Englisch ist für 2022 angedacht.

Wird es eine Online-Version geben?

Diese Idee wird tatsächlich verfolgt, aber ein Zeitraum für eine Veröffentlichung kann noch nicht genannt werden.

Warum wurden diese Farben gewählt?

Die Farbgebung und die Inhalte richten sich nach dem emotionstheoretischen Modell "Kegel der Emotionen" von Richard Plutchik (1927-2006), einem US-amerikanischen Psychologen. Sein Schwerpunkt war unter anderem die Erforschung von Emotionen, Suiziden, Gewalt und Psychotherapie

Warum redet man von "Gefühlen" und "Emotionen"? Ist das nicht dasselbe?

Strenggenommen nicht, es gibt aber zugegebenermaßen ein paar Unschärfen. Gefühle sind psychische Erfahrungen. Emotionen sind die affektiven Gefühlsregungen (emovere = bewegen), die einem Gefühl zugrunde liegen und physiologisch in sogenannten somatischen Markern ihren Ausdruck finden (subtile oder sehr deutliche Veränderungen in Verhalten, Haltung, Körperreaktionen und Mimik...). Zum Beispiel lacht man, wenn man erheitert ist, man weint, wenn man traurig ist... Im allgemeinen Sprachgebrauch werden sie unrichtigerweise synonym verwendet. aber letztendlich weiss jeder, was damit gemeint ist.

Sind die Begriffe, die zu den Grafiken vorgeschlagen werden, bindend? 

Nein, natürlich nicht. Das individuelle Empfinden bei der Betrachtung von Bildern ist so unterschiedlich wie die Menschen eben sind und damit können für ein Bild auch ganz andere Gefühle genannt werden. Wichtig ist nur, dass durch die Bilder die eigenen Gefühle beobachtet werden, die Sensibilität für die eigenen Empfindungen geschärft wird und ein Bewusstsein für die Komplexität unserer Gefühlswelt entsteht, dass es uns erleichtert, Gefühle genau zu definieren. Lassen Sie Kreativität walten!

Image